1974 wurde der Zug von 8 jungen Männern gegründet.
Als einziges Gründungsmitglied ist Matthias Huth dem Zug bis heute treu geblieben.
Matthias war von 1974 bis zu seinem Amtsantritt als Präsident des BSV im Jahr 2007 ununterbrochen unser Zugführer.

Bis heute haben wir

7 Schützenkönigspaare
:1991 Matthias II. und Silvia Huth, 1994 Karl-Heinz I. und Angelika Rogge, 1999 Thomas I. und Andrea Vinders
                                          2004 Bernd-Peter I. und Iris de Vries, 2013 Helmut II. und Christine Folgner, 2014 Robert I. und Andrea Ptacnik 

                                          2019 Patrick I. und Ramona Dahmen
8 Klompenkönige
:          1981 und 2004 Matthias und Silvia Huth, 1993 Bernd-Peter und Iris de Vries, 1997 Norbert Huth und Silvia Danowski,
                                          2002 DirkGehring und Silvia Danowski, 2007 Helmut und Gisela Folgner, 2014 Uwe und Andrea Schmitz

                                          2019 Thorsten Steinmetz
6 Jungschützenkönige:
1978 Manfred Huth, 1980 Oliver Schillings, 1981 Dirk Kiaulehn, 1983 Friedhelm Weuthen, 1987 Rolf Wingens und
                                          2011 Patrick Dahmen
für den Bürgerschützenverein Barrenstein gestellt.

Aktuell werden die 8 Mitglieder von Patrick Dahmen geführt.
Als Kassierer ist Matthias Huth für die Finanzen verantwortlich.
Seit 1996 ist Heinz-Peter Wolff als Spieß für das korrekte Auftreten des Zuges zuständig.

1978 stellten wir mit Manfred Huth erstmals den Jungschützenkönig. Von 30 möglichen Ringe holte er 29.

Das erste Klompenkönigspaar waren 1981 Matthias und Silvia Huth.
Nach dem Schützenfest kam es zu unüberwindbaren Differenzen. Daraus ergab sich eine Teilung der Roten Husaren. 7 Mitglieder verließen den Zug und gründeten die Schill´chen Offiziere. Die 5 verbliebenen Mitglieder wurden durch eine Neuaufnahme verstärkt.

Mit Oliver Schillings 1980, Dirk Kiaulehn 1981 und Friedhelm Weuthen 1983 stellen wir in vier Jahren drei mal den Jungschützenkönig.

Da das Ausleihen der Uniform immer teurer wurde, haben wir 1984 mit dem Erwerb von Schulterstücken und Fangschnüren begonnen uns eigene Uniformen anzuschaffen.

1986 fassten wir den Beschluss, eine eigene Standarte anzuschaffen. Von den 10 eingeholten Angeboten entschieden wir uns für das des Klosters Kreitz. Da sich die Gesamtkosten auf ca. DM 4.000,00 beliefen, verpflichtete sich jedes ausgelernte Mitglied DM 500,00 und jedes Mitglied in der Lehre DM 100,00 zu zahlen.

Rolf Wingens war 1987 unser fünfter Jungschützenkönig.
Unsere erste Teilnahme an einem auswärtigen Schützenfest fand 1987 anlässlich des Jubiläums des Tambourcorps Wevelinghoven statt. Bei der Parade erhielten wir viel Applaus.

1988 nahmen wir an zwei auswärtigen Veranstaltungen teil - am 90-jährige Bestehen des Tambourcorps Orken und am Schützenfest in Noithausen. In Noithausen waren wir Gäste der Roten Husaren Junge Eiche, da diese den Schützenkönig stellten. Damit begann unsere Freundschaft mit ihnen. Seitdem ist es für beide Züge eine besondere Freude die Schützenfeste der jeweiligen Ortschaften mit zu gestalten.
Als erstes Mitglied der Roten Husaren wählte man in diesem Jahr Matthias Huth als Schriftführer in den Vorstand des Bürgerschützenverein Barrenstein.

Die bestellte Standarte erhielten wir 1989. Sie wurde während des Schützenfestes feierlich in der Kirche geweiht.
Wir nahmen an den Schützenfesten in Noithausen und Anstel teil. Die Roten Husaren aus Noithausen besuchten das Barrensteiner Schützenfest zum ersten Mal.

Erstmals stellten wir 1991 mit Matthias II. Huth und Königin Silvia das Schützenkönigspaar des Bürgerschützenvereines Barrenstein. Trotz einiger wetterbedingten Schwierigkeiten beim Schmücken war es ein sehr gutes Fest. Matthias Huth schenkte dem Zug Säbelgehänge zur Vervollständigung der Ausrüstung.

1993 waren Bernd_Peter und Iris de Vries unser zweites Klompenkönigspaar.

1994 kam  Karl-Heinz I. und Angelika Rogge das zweite Schützenkönigspaar aus unseren Reihen.
Erstmalig veranstalteten wir eine Weihnachtsfeier in der Gaststätte Zur Post in Oekoven. Diese Feier war ein toller Erfolg, belastete aber die Kasse ungemein.


Eine Fahrt mit der kompletten Familie führte uns 1995 zum Freizeitpark nach Stukenbrock.

Zur zweiten Weihnachtsfeier trafen wir uns wieder in Oekoven in der Gaststätte Zur Post.

10 Mitglieder unternahmen eine Fahrt zur Insel Ameland.


Für eine Grillfete fuhren wir 1996 mit den Fahrrädern in den Bend. Die Räder wurden arg strapaziert.

Unsere Weihnachtsfeier feierten wir wieder in Oekoven in der Gaststätte zur Post.

Es wurden eigene Säbel gekauft. 8 Mitglieder legten sich auch eigene Tschakkos zu.

1997 wurde beschlossen, eigene Uniformröcke zu kaufen. Diese ließen wir in Aachen bei der Schneiderei Fuchs fertigen. Norbert Huth und Silvia Danowski waren das dritte Klompenkönigspaar des Zuges.


Wir sind 1998 mit Frauen und Kinder auf die Insel Ameland gefahren. Es waren ein paar sehr schöne Tage.
Außerdem fand wieder eine Grillfete im Bend statt.

Die Weihnachtsfeier für die Kinder wurde nicht in Oekoven, sondern im Jugendheim in Barrenstein gefeiert.

Zu unserem 25-jährigen Bestehen 1999 stellten wir mit Thomas I. und Andrea Finders unser drittes Schützenkönigspaar. Damit stellten wir in den 1990ern die meisten Könige des BSV.

Im August feierten wir unser 25-jähriges Bestehen mit einem Spieletag und Oldie-Abend auf dem Kirmesplatz. Trotz der geringen Resonanz war es ein schönes Fest. Wir bedanken uns bei Silvia und Matthias Huth die uns durch ihr Engagement die Erstellung einer Festschrift ermöglicht haben.

Dirk Gehring und Silvia Danowski bildeten 2002 unser viertes Klompenkönigspaar.

2004 stellten wir zu unserem 30-jährigen Bestehen das vierte Schützenkönigspaar mit Bernd-Peter I. und Iris de Vries und mit Matthias und Silvia Huth das Klompenkönigspaar. Es wurde ein anstrengendes Jahr.

An den Schützenfesten in Oekoven als Gast der Roten Husaren und Evinghoven als Gast der Blauen Husaren nahmen wir 2005 zum ersten Mal teil.


Helmut und Gisela Folgner waren 2007 das Klompenkönigspaar des BSV.

Helmut Folgner hat es 2009 geschafft, dass in Barrenstein erstmals Schwenkfahnen mitgeführt wurden. Er konnte 5 Mitglieder dafür gewinnen. 2 Fahnenschwenker gehören  zu unserem Zug.

Das erste Osterschießen wurde 2010 bei Manfred Huth veranstaltet. Uwe Schmitz hat uns durch die Spende von Pokalen und Ostereiern unterstützt.

2011 haben wir unser Osterschießen gemeinsam mit den Hubertusschützen durchgeführt. Es war ein sonniger Ostersamstag.
Erstmals wurde auch unsere Jahresabschlussfeier gemeinsam mit den Hubertusschützen gestaltet.

2013 repräsentierte unser 5. Schützenkönigspaar Helmut II. und Christine Folgner den BSV.
Dienstag wurden Robert und Andrea Ptacnik Kronprinzenpaar und Uwe und Andrea Schmitz Klompenkönigspaar. Dies versprach für das nächste Jahr zu unserem 40-jährigen Jubiläum wieder jede Menge Arbeit. Aber wir wollten das ja nicht anders.

Das Schützenjahr 2014 hat erstmals mit einem separaten Zugkönigsabend begonnen. Diese Veranstaltung war ein Erfolg und soll Bestandteil der Zukunft werden.
Über Pfingsten schloss sich unser Ausflug nach Ameland an. Erstmals fuhren wir mit 11 Teilnehmern.
Das Schützenfest 2014 begann für uns am 21.06.21014 mit dem Startschuss zum Residenzbau von Robert I. und Andrea Ptacnik..
Es wurde ein anstrengendes Schützenfest.

2015 hatten wir mal wieder ein Jahr ohne Schützenkönig aus unseren Reihen. Es konnte endlich wieder in Ruhe gefeiert werden.
Wir haben ausserdem für unser ganzes Material einen neuen Lagerraum  gebaut.
Im Oktober wählten wir mit Patrick Dahmen einen neuen Zugführer. Der Zug bedankte sich bei Helmut Folgner für die geleistete Arbeit. Matthias Huth als Kassierer, Hermann Leuchter als Schriftführer und Heinz-Peter Wolff als Spieß komplettieren den Vorstand.

2017 kamen mit Thorsten Steinmetz und Mario Gomes-Jesus zwei neue Mitglieder zu uns.
In diesem Jahr führte uns unser Ausflug mal nicht nach Ameland, sondern nach Prag. Es war ein sehr schöner Ausflug. Wir bedanken uns bei Heinz-Peter Wolff für die Organisation der Reise.

Nils Verryzer und Denis Petrik begannen 2018 ihr Probejahr. Damit stieg unsere Mitgliederzahl auf 10. Wir haben es geschafft mit Thorsten Steinmetz und Nina Koster die Klompenkönigswürde für 2019 zu übernehmen und mit Patrick und Ramona Dahmen das Kronprinzenpaar für 2019 zu stellen. Uwe und Andrea Schmitz werden Patrick und Ramona als Adjudantenpaar zur Seite stehen. Damit machen sie das schon zum dritten Mal. Matthias Huth wird für das Jahr 2019 den Zug als Zugführer vertretungsweise übernehmen.